BVZ Rapunzel Rapunzel im Turm
RAPUNZEL FEIERT! - Seit 10 Jahren steht Rapunzel für Haarspenden
line

Rosenfeld – Nachdem der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) vor zehn Jahren zum ersten Mal zur Haarspende aufgerufen hat, ist die Charity-Aktion Rapunzel heute fester Bestandteil des Programms des Verbandes. Erlös und Haarmenge haben sich vervielfacht, ein Ende ist nicht in Sicht.

Eines der Grundanliegen des BVZ ist es, neben der Verbandsarbeit für die Mitglieder, von Haarausfall Betroffenen oder auch ihren Angehörigen zu helfen, über Möglichkeiten von Haarersatz aufzuklären und bei der Suche nach dem geeigneten Zweithaar-Spezialisten zu unterstützen.
Dem langjährigen Ersten Vorsitzenden des BVZ, Peter Volk, war es darüber hinaus ein persönliches Anliegen, mit Haaren Gutes zu tun. Zu viele Menschen hatte er im Laufe seines Berufslebens als Friseur und Zweithaar-Spezialist unter Haarausfall leiden sehen. Was lag also näher als die Idee, Haarspenden zu sammeln und diese dann – um in der Märchenwelt zu bleiben – zu Gold zu spinnen.

Das war die Geburtsstunde der Aktion Rapunzel, die im Laufe der Jahre immer mehr Anhänger fand und heute bundesweit bekannt ist. Das zumindest beweisen die Absender der Päckchen, Pakete und Briefe, die tagtäglich in Rosenfeld in der Geschäftsstelle des BVZ ankommen. Dabei handelt es sich sowohl um Spenden von Friseuren und Zweithaar-Spezialisten, aber auch immer mehr Privatpersonen schicken ihre Haare direkt an den BVZ.
Dieser Erfolg ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass der BVZ regelmäßig die Marketingmaschinerie anwirft, um die Menschen bundesweit für das Spenden ihrer Haare zu sensibilisieren und darauf aufmerksam zu machen, dass man mit diesem nachwachsenden Rohstoff viel Gutes bewirken kann.

Wichtiges Instrument zur Aufklärung wie die Haarspende funktioniert, wie die Haare beschaffen sein müssen und wohin die Haare geschickt werden können, erhalten Interessierte auf der eigens dafür eingerichteten Homepage
www.bvz-rapunzel.de. Für die Mitglieder und auch Nicht-Mitglieder gibt es Plakate für das Geschäft und Flyer, die an die Kunden gegeben werden. Eine Aktion, die seit drei Jahren dafür sorgt, dass Rapunzel vor allem in München und dem Umland enorm an Bekanntheit zugenommen hat, ist der Spendenaufruf durch den Radiosender Radio Gong 96,3. Mit von der Partie sind auch immer Lippert’s Friseure, die den Spendern kostenlos die Haare schneiden.

Großen Medienerfolg und beeindruckende Zopfberge verzeichnen landauf, landab auch individuell organisierte Rapunzel-Aktionen von Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern. „Wir freuen uns über jeden eingeschickten Zopf und noch mehr darüber, dass wir offensichtlich von Jahr zu Jahr an Bekanntheit dazugewinnen. Ich persönlich freue mich ganz besonders, dass die Idee meines Vaters so erfolgreich ist, und sein Wunsch zu helfen jedes Jahr viele Menschen erreicht und von diesen unterstützt wird“, freut sich Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ.


 

Was mit wenigen Kilo und 3000 Euro begann, steigerte sich innerhalb der letzten zehn Jahre auf 203 Kilo und 72.000 Euro. Die hohe Qualität der Haarspenden, für die Klassifizierung und Bewertung ist Tanja Opel-Malzer verantwortlich, lockt immer mehr Interessenten zur Versteigerung. War in den Anfangsjahren Gerhard Ofer von Haar Vital regelmäßig der Meistbietende, und stockte sogar einmal seine Versteigerungssumme von 10.000 Euro auf 12.0000 Euro auf, konnte zweimal Kerling die Haarspende mit nach Hause nehmen. Die letzten beiden Zuschläge gingen an die Firma Dening Hair, die mit 72.000 Euro die bisher höchste Summe an Rapunzel bezahlte.

Die nächste Spende erhält die Stiftung ACHSE, die als Dachverband für viele kleine Vereine für seltene Erkrankungen die Spenden entsprechend verteilt. Schirmherrin ist Eva-Luise Köhler, Botschafterin ist Andrea Ballschuh. Also auch hier wieder zwei prominente Namen, die nicht nur der BVZ unterstützt in ihrem Anliegen, sondern die im Gegenzug auch der Aktion Rapunzel guttun und Aufmerksamkeit generieren.