BVZ Rapunzel Rapunzel im Turm
Spendenfreude bei BVZ Haarversteigerung „Rapunzel“ ungebrochen
Eines der Highlights der Messe „Die Zweithaar“, der weltweit größten Veranstaltung dieser Art, die am 15. und 16. April in Fulda stattfand, war erneut die Echthaar-Versteigerung. Für die innerhalb des letzten Jahres im Rahmen von „Rapunzel“, der Charity-Aktion des Bundesverbandes der Zweithaar-Spezialisten e.V., gespendeten Haare erhielt Alexander Dening, Dening Hair, bei der Rekordsumme von 57.500 Euro den Zuschlag. Große Freude darüber auch bei Eckart von Hirschhausens Stiftung HUMOR HILFT HEILEN, die dieses und auch nächstes Jahr Empfänger der Spendensumme ist und somit für noch mehr therapeutisches Lachen und heilsame Stimmung im Krankenhaus sorgen kann.
Wenn sich die Zweithaar-Branche in Fulda trifft,
line
dann geht es nicht nur um Produktneuheiten und das Angebot der Aussteller, sondern immer auch darum, Gutes zu tun. Denn im Rahmen der Messe „Die Zweithaar“, die vom Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) initiiert, organisiert und veranstaltet wird, sind alle an Echthaar Interessierten eingeladen, an der Versteigerung des im Laufe eines Jahres gespendeten Echthaars mitzubieten.

Und auch dieses Mal fanden sich am Montagmorgen zahlreiche Interessenten aus Deutschland und dem europäischen Ausland ein, um die circa 1.700 Zöpfe in Augenschein zu nehmen und mitzubieten.
Die überdurchschnittlich hohe Qualität der Zöpfe, die von Tanja Opel-Malzer, Beisitzerin BVZ, im Vorfeld nach Länge und Farbe sortiert, gewogen und kategorisiert wurden, sorgte bereits im Vorfeld für angeregte Diskussionen unter den Interessenten.

Den Startschuss zur Versteigerung gab Thomas Vetterlein, zweiter Vorsitzender BVZ, der gewohnt launig durch die Versteigerung führte und die Beteiligten dazu anregte, sich gegenseitig zu überbieten. Los ging es bei 20.000 Euro, den Zuschlag erhielt dann Alexander Dening, Dening Hair, bei 57.500 Euro.

Eine Summe, die bei allen Beteiligten für Begeisterung sorgte, und nicht nur den Verantwortlichen, sondern vor allem der anwesenden Clownin „Schnipsel“, die stellvertretend für Eckart von Hirschhausens Stiftung „Humor Hilft Heilen“ anwesend war, ein Strahlen ins Gesicht zauberte. Eben diese Stiftung wird auch den Erlös nach Steuern aus der Spendensumme erhalten, und damit unter anderem Clownsvisiten für Krankenhäusern oder Humorworkshops für Ärzte und Pflegekräfte finanzieren. Denn, so Hirschhausen: „Gesunde können sich kranklachen - und Kranke gesund. Professionelle Clowns bringen Leichtigkeit, muntern kleine und große Patienten auf und stärken Hoffnung und Lebensmut. Also in etwa das, was auch gut gemachter Haarersatz vermag.“

Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ, bedankte sich bei allen Teilnehmern der Versteigerung und versprach für das nächste Jahr die Fortführung der Aktion „Rapunzel“ und rief alle dazu auf, weiterhin Zöpfe zu sammeln und wann immer es geht, über diese einfache Möglichkeit, anderen zu helfen und Gutes zu tun, zu informieren: „Der Rohstoff Echthaar ist viel mehr wert als sein Tagespreis, der an der Echthaar-Börse erzielt wird. Der Rohstoff Echthaar bedeutet für viele Menschen wieder am Leben teilnehmen zu können, indem der Haarverlust kaschiert und Selbstvertrauen und Lebensfreude zurückzugewonnen werden können. Das große Interesse an dem gespendeten Echthaar zeigt zudem, wie begehrt europäisches Echthaar ist, das vor allem in diesen Qualitäten nur schwer zu finden ist. Wir bedanken uns bei allen Spendern und wünschen uns natürlich, dass alle Mitglieder und auch Nicht-Mitglieder auch nächstes Jahr wieder mit so viel Leidenschaft Haare sammeln und spenden.“

Auch dieses Jahr wird der schönste Zopf wieder prämiert, wobei, so Ramona Rausch, eigentlich jeder eine Auszeichnung verdient hätte.  Was sich die Geschäftsstelle des BVZ allerdings nicht nehmen lässt ist, dass jeder Spender einen persönlichen Dankeschön-Brief erhält.